Spontane Idee und schneller Entwurf 
Preis für Laternenfestplakat an Barbara Dimanski

Von unserer Redakteurin
Heidi Pohle

Halle/MZ. 2 000 Euro Preisgeld und Blumen - beides hat Barbara Damanski gestern für ihr Laternen-festplakat von Kulturezernent
Hans-Jochen Marquardt bekom-men. Ihr spontaner Entschluss, sich am Wettbewerb zu beteiligen, hat sich also ebenso gelohnt wie ihr Mut zur Schnelligkeit. Denn als die Grafikdesignerin Ende Mai Lust be-kam, doch noch mitzumachen, er-fuhr sie mittags, dass der Entwurf abends in der Druckerei sein muss. "Innerhalb von zwei Stunden hatte ich alles fertig. Und an der Gestal-tung mancher Briefmarke sitze ich vier Wochen", erzählte sie.

Erstmals wird so ein Plakat von
ihr für das größte Volksfest in Halle werben, obwohl sie sich mehrfach an dem traditionellen Wettbewerb
beteiligte, im Vorjahr Rang zwei belegte. Diesmal überzeugte sie die Jury mit gelber Laterne, rotem
Herz, grünem Schiff, blauem Esel und orangefarbener Burg Giebi-
chenstein plus Bilderrätsel.

Einen zweiten und dritten Platz
gibt es diesmal nicht, der Jury er-schienen die anderen Vorschläge nicht gut genug. Es waren zudem nur 13 eingereicht worden, so we-nig wie nie. "Vielleicht verliert man die Lust, wenn man sich immer be-teiligt und nie gewinnt", vermutet Barbara Dimanski. Marquardt schlug vor, über andere Wettbe-werbsformen zu diskutieren. Jun-gen Künstlern und Studenten solle stärker die Möglichkeit der Teil-nahme gegeben werden.

Ungetrübt war die Freude der
45-jährigen Hallenserin gestern in-des nicht. "Ich bin enttäuscht, dass
Für Idee und Entwurf des La-ternenfestplakats brauchte Barbara Dimanski nur Stunden. Trotzdem ist es unverkennbare ihre Handschrift. Ab heute kann man es überall in der Stadt sehen. 

MZ-Foto: Wolfgang Scholtyseck
Quelle MZ
das Plakat noch nicht zu sehen ist",sagte sie. In anderen Jahren sei dasimmer vier bis sechs Wochen vor dem Fest, das am letzten Augustwochenende gefeiert wird, der Fallgewesen. Nach Angaben des Kulturdezernats werden die Plakate ab heute in Halle und Leipzig geklebt,
so sei es mit der beauftragten Fir-ma vereinbart worden. Warum so spät, dazu gab es keine Auskunf, der Verantwortliche hat Urlaub. Das Plakat ist auf dem Programmheft und auf der eigenen Internetseite (www.laternenfest-halle.de) ebenfalls zu sehen - seit gestern.
  

zurück