Das Laternenfest 2006 wirft seine Schatten voraus:
1200 Laternen, Gourmetmeile und historisches Uferspektakel


Jürgen Kerber, Chef von Jay Kay Event, will das Laternenfest wieder stärker traditionell feiern.
Foto: Susanne Christmann Quelle SuperSonntag


Halle (sc). Das Laternenfest in diesem Jahr wirft seine Schatten voraus. Und auch wenn natürlich Entenrennen, Fischerstechen, Bootskorso, Glühwürmchen-Aussetzen und Höhenfeuerwerk wieder die Höhepunkte des größten Volksfestes Sachsen-Anhalts werden sollen - die Hallenser und ihre Gäste können sich auf ein luftigeres und übersichtlicheres Fest mit „konzentrierten Erlebnisbereichen“ freuen. Denn die neue, nach einer ordentlichen Ausschreibung mit der Organisation beauftragte Veranstaltungsagentur hat sich grundlegende konzeptionelle Gedanken um das Fest gemacht. Jürgen Kerber, Chef von Jay Kay Event, will das Fest wieder mehr auf die eigentliche Tradition ausrichten, die da heißt LATERNEN-Fest. Zwar habe es auch, so erklärte er gegenüber dem SUPER SONNTAG, in den vergangenen Jahren immer einen Laternenumzug gegeben - aber groß wahrgenommen wurde er kaum. Das soll anders werden: Dank des Sponsors Wöhrl werden im Vorfeld 1 200 Laternen an Halles Kinder verteilt und die Route des Umzugs mit Musik des Jugendblasorchesters führt mitten durch das Festgetümmel. Nach dem Motto „Weniger ist mehr“ wird es nur drei Bühnen geben: die festinstallierte auf der Peißnitzwiese, eine auf der Ziegelwiese und eine am Amselgrund. Auf der Ziegelwiese wird ein Schausteller- und Erlebnispark aufgebaut und ein Teil der Ziegelweise bleibt den Vergnügungen für Kinder vorbehalten. Am Riveufer wird es -beginnend an der Giebichensteinbrücke - in Zusammenarbeit mit Galeria Kaufhof eine Gourmet-Meile, auf der man europäische Spezialitäten und gleichzeitig die Aktionen auf der Saale genießen kann. Neu ist auch ein historisches Uferspektakel in Höhe der Ziegelwiese - präsentiert von der Citygemeinschaft und Georg-Friedrich Händel alias Küchenstudio-Chef Gerd Micheel. Von der Stadt wird zum ersten Mal auf der Saale der Wettkampf „Städteachter Halle - Magdeburg“ ausgerichtet - präsentiert von Möbel Boss. Zum ganz besonderen Höhepunkt soll sich aber die erstmals ausgerichtete Wahl zur Laternenkönigin (siehe Ausschreibung im nächsten WOCHENSPIEGEL am 26. Juli) mausern. Nach ihrer historischen Krönung am 26. August gegen 13 Uhr wird sie mit einem 20-Personen-Hofstaat sich zunächst mit den Kindern Laternen basteln und am Abend den Umzug anführen.

zurück