Wie immer und doch neu
Halle feiert am kommenden Wochenende sein schönstes, das Laternenfest


In allerbester Tradition auch beim Laternenfeste 2006: Saaale und Giebichenstein im Glanz der tausend Lichter.Foto: Stadtfotograf Thomas Ziegler Quelle Wochenspiegel

Halle (WS). Einmal im Jahr ist (fast) ganz Halle auf den Beinen. Und die Saalestadt ein Besuchermagnet für Nah und Fern. Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit: Halle feiert sein schönstes, das Laternenfest! Und das wird zum 1 200. Geburtstag der alten Salzsieder-, Bischofs-, Hanse-, Universitäts-, Industrie- und Kulturstadt sein wie immer. Und doch ganz neu. Natürlich, das darf nicht fehlen: Bootskorso „Kunterbunt“ und „Leuchtende Boote“, Fischerstechen und Entenrennen, Laternenumzug und Höhenfeuerwerk. Und doch wird es 78 Jahre, nachdem die Hallenser das erste Mal - damals mit 30 000 Stockfackeln - die Saale ins recht Licht rückten, alles etwas anders sein. Die „Ramsch-Meile“ am Rive-Ufer muss einer „Gourmet-Meile“ weichen, die Bühnen werden weniger, die Stars auf den einzelnen Bühnen mehr und beim traditionellen Höhenfeuerwerk ertönt neben Händels Feuerwerksmusik auch der Halle-Song „1200x - zwölfhundertmal“. Und: zum ersten Mal gesellt sich zum Glanz der tausend Lichter auch königlicher Glanz. Bei einem Mittelalterlichen Uferspektakel wird Halles allererste Laternenkönigin gekrönt. Mehr zu den Glanzlichtern des Festes im Internet unter www.laternenfest-halle.de.

zurück