Laternenkönigin gesucht!
WOCHENSPIEGEL und Jay Kay Event präsentieren erstmals
die Wahl


Salzgräfin und Salzgraf, alias Beate und Wolfgang Fleischer, sowie Georg-Friedrich-Händel, alias Gerd Micheel, werden die Laternenkönigin krönen.
Foto: Susanne Pappelbaum, Quelle Wochenspiegel


Halle (jk/sc). Zum ersten Mal soll in diesem Jahr die Laternenkönigin gekrönt werden. Sie wird in ihrer einjährigen Amtszeit das Laternenfest bei verschiedenen Ereignissen und gesellschaftlichen Anlässen repräsentieren. WOCHENSPIEGEL und Jay Kay Event starten hiermit die Suche nach der 1. Halleschen Laternenkönigin! Sie sollte zwischen 25 und 35 Jahre alt sein, in Sachsen-Anhalt ihren ständigen Wohnsitz haben, ein großes Herz für das Laternenfest haben, redegewandt und kinderfreundlich sein und sich für die Repräsentation berufen fühlen. Sie sollte ein Bewerbungsfoto im historischen Kostüm einsenden, darf im nach dem Laternenfest folgenden Jahr kein anderes Repräsentationsamt innehaben, muss für mindestens drei Termine im Jahr zur Verfügung stehen und an allen drei Tagen zum Fest (25. bis 27. August) dort präsent sein. Bis zum 7. August 2006 können sich alle, die die Anforderungen erfüllen, schriftlich bewerben bei: Veranstaltungsagentur Jay Kay Event, Büro Mitteldeutschland, Kennwort „Laternenkönigin“, Ernst-Toller-Straße 15, 06110 Halle (Saale). Aus allen Einsendungen werden dann von Salzgräfin und Salzgraf (alias Beate und Wolfgang Fleischer) sowie Georg-Friedrich Händel (alias Gerd Micheel) die zehn am besten geeigneten Bewerberinnen ausgewählt und den Leserinnen und Lesern zur Wahl gestellt. Im WOCHENSPIEGEL am 9. August finden Sie diese Zehn mit Foto wieder. Diejenige, die die meisten Stimmen für sich verbuchen kann, wird Laternenkönigin. Im WOCHENSPIEGEL am 16. August wird sie dann präsentiert. Die Gewinnerin erhält neben der Königinnenschärpe und der Krone einen Sachpreis im Wert von 500 Euro. Die anderen neun Mitbewerberinnen werden automatisch dem Hofstaat der Laternenkönigin angehören und somit auch das Laternenfest mit ihr mitfeiern dürfen. Die künftige Schirmherrin des Laternenfestes 2006 wird am Samstag (26. August) um 13 Uhr ihre offizielle Krönung erfahren - auf der Bühne des eigens gestalteten historischen Uferspektakels. Dort ist auch ihr „Sitz“, wo sie mit ihrem Hofstaat residieren und somit für ein Kostümfest der besonderen Art sorgen wird. Nach der Krönung mit Musik und einem 20 Personen umfassenden Hofstaat ist sie für die Kinder da und wird mit ihnen gemeinsam Laternen für den abendlichen Umzug basteln. Natürlich wird sie diesen dann auch mit ihrem Gefolge anführen. Im historischen Gewand und im Glanze ihrer Krone empfängt die Laternenkönigin dann prominente Gäste und zeigt ihnen das Fest auf der gesamten Peißnitzinsel. Auch für eine Autogrammstunde wird sie bereit sein. Nach dem Laternenumzug genießen Königin, Hofstaat und Gäste die Feuershow von „Achims Töchtern“ beim Uferspektakel. Am Sonntag eröffnet die Königin gemeinsam mit Händlern un Spielleuten das Uferspektakel und begibt sich dann auf einen Rundgang zu den verschiedenen Bühnen des Laternenfestes. Das große Abschlussspektakel auf dem Mittelaltermarkt wird ihr gebührend gewidmet sein. Die gewählte Laternenköniging repräsentiert dann ein Jahr lang bei öffentlichen Veranstaltungen das Laternenfest: z. B. beim Lichterfest und auf dem Ostermarkt der City-Gemeinschaft. Zum Laternenfest 2007 wird dann eine neue Königin gewählt und gekrönt.

zurück